Bild von Institut mit Unilogo
home uni uni suche suche sitemap sitemap kontakt kontakt
unilogo Universität Stuttgart
Institut für Hochfrequenztechnik

Richard-Hirschmann-Stiftung

englishiconDruckansicht

Zielsetzung

In Erinnerung an seine entbehrungsreiche Studienzeit hat Richard Hirschmann im März 1969 die Stiftung gegründet, mit dem Bestreben angehende Wissenschaftler und Ingenieure zu fördern.

Die Stiftung legte Richard Hirschmann in die Hände des Instituts für Hochfrequenztechnik, heute wird das Stiftungsvermögen von der Universität verwaltet.

Die Erträge werden an vom Stiftungsrat ausgewählte Studenten der Fachrichtung Kommunikationstechnik ausgeschüttet.

CALL FOR PROPOSALS 2016

 
Aktueller Stiftungsrat
Prof. Dr. J. Hesselbarth (Vorsitzender)
Prof. Dr.-Ing. Stephan ten Brink
Dipl.-Ing. J. Dietrich Mayer

 
   
 

- Preisverleihung 2015 (Nürtinger Zeitung 03.07.2015)



- Geschichte der Richard Hirschmann Stiftung

 

Preisträger der letzten Jahre
2015 Lotte Rathgeber, Hannes Funk, Andreas Löcklin, Johannes Pfeiffer
2014 Raul Amirpour, Marc Fischer, Lorenz Hopfmüller, Matthias Schweikardt
2013 Faezeh Fallah, Yilin Yu, Sebastian Cammerer, Achim Daub, Tobias Tannert
2012 Sandra Naasz, Jörg Neuburger, Felix Nieuwenhuizen, Matthias Tonnier, Daniel Widmann
2011 Sebastian Haug, Karsten Schöck, Julian Zinßer, Julian Müller, Thomas Küster
2010 Sebastian Scholz, Alexander Faul, Fabian Baumann, Yiqun Liu, Peter Rohmann
2009 Cornelia Gulde, Philipp Marx, Martin Leppert, Elias Strigel, Daniel Bühler
2008 Marie-Elise Janoir, Mark Eberspächer, Christian Kurz, Frieder Schuler, Sebastian Wille
2007 Fabian Fertig, Stephan Wanke, Eugen Sworowski, Bastian Diem, Alexander Bräckle
2006 Sven Lill, Wolf Alexander Hauser, Jens Pichler, Zarah Maria Zeyer, Benedikt Lösch
2005 Stefan Ulrich, Frank Feller, Michael Schoor, Manuel Gärtner und Jirapat Methaseth
2003 Johannes Hoffmann, Joachim Klein, Andreas Müller, Daniel Effinger und Ulrich Münz
2002 Michael Fischer, Mark Jäger, Joachim Keinert, Nabil Muhammad und Stefan Trittler
2001 Jakob Demir, Michael Kürbitz, Michael Scharf, Gerhard Münz und Tobias Raff
2000 Frank Dawidowsky, Michael Mertens, Marc Necker, Michael Ohm und Jan Scheuing
1999 Agnieszka Rowinska-Schwarzweller, Nico Kämpchen, Lars Kujath, Stefan Russ und Hermann Buddendick